23:53 17 November 2019
SNA Radio
    US-Flugzeug RC-135W

    Syrien: US-Flugzeuge spähen russische Stützpunkte aus

    © Foto : Public domain
    Panorama
    Zum Kurzlink
    78156
    Abonnieren

    Aufklärungsflugzeuge der US-Luftstreitkräfte und -Navy haben am Mittwoch erneut Aufklärungsflüge vor der Grenze der russischen Gebiete Leningrad und Pskow und nahe der russischen Stützpunkte in Syrien absolviert, wie westliche Webseiten, die die Flüge der Luftstreitkräfte verfolgen, berichteten.

    Ein Flugzeug RC-135W startete vom Luftwaffenstützpunkt in Großbritannien und unternahm einen Aufklärungsflug vom Luftraum Estlands aus. Gleichzeitig startete ein U-Boot-Patrouillenflugzeug der US-Navy vom Typ P-8A Poseidon vom Luftwaffenstützpunkt Sigonella auf Sizilien und spähte den Stützpunkt der russischen Seekriegsflotte im Hafen von Tartus und Russlands Luftwaffenbasis Hmeimim aus.

    Darüber hinaus soll sich auch ein schwedisches Aufklärungsflugzeug Gulfstream IV mit dem Rufzeichen SVF623 dem Gebiet Kaliningrad vom Baltikum aus genähert haben.

    Die Aufklärungsflüge vor Russlands Grenzen erfolgen regelmäßig. So war am 9. Mai ein Awacs-Radarflugzeug mit dem Rufzeichen NATO E-3A nahe der russischen Exklave Kaliningrad geortet worden. Das Flugzeug war aus dem polnischen Luftraum gekommen und hatte einen Aufklärungsflug entlang der russischen Grenze durchführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA und Schweden fliegen wieder Spionageeinsätze vor russischer Grenze
    USA und Schweden spähen russische Ostsee-Küste aus
    Nato, USA und Schweden spionieren an russischer Ostsee- und Schwarzmeergrenze
    Bald Tradition? US-Spionagejets nahe Kaliningrad und russischer Syrien-Basis geortet
    Tags:
    Aufklärungsflugzeuge, Stützpunkte, RC-135W, US-Luftwaffe, US-Navy, Hmeimim, Russland, Syrien