SNA Radio
    Chemiewaffen (Symbolbild)

    „Islamischer Staat“ bildet neue Chemiewaffen-Einheit – Medien

    © AP Photo / Brennan Linsley
    Panorama
    Zum Kurzlink
    83117

    US-Geheimdienste behaupten, dass die Terrormiliz Islamischer Staat (IS; auch: Daesh) ihre Chemiewaffen-Experten aus dem Irak und Syrien in einer neuen Einheit vereinigt. Das berichtet der Sender CNN und beruft sich dabei auf US-amerikanische Behörden.

     

    Diese Experten der Islamisten, so die Meldung, hätten zuvor noch nie zusammen gearbeitet. Die neue Einheit soll in einem Gebiet aufgebaut werden, das vom IS kontrolliert werde. Die zusammengeführten Kräfte sollen laut CNN dazu beitragen, die verbleibenden Festungen der Terroristen zu verteidigen.

    „Uns ist bekannt, dass sie viele aus der Verwaltung in Rakka verlegt haben“, sagte ein Pentagon-Vertreter gegenüber dem Sender. Es seien auch technische Einheiten durch die Terrormiliz verlegt worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Geplante IS-Angriffe auf russische Marine? - Türkischer Sicherheitsdienst dementiert
    IS kurz vor endgültiger Niederlage in Mossul – irakische Volkswehr
    Überreichte Trump Lawrow geheime IS-Daten? Kreml kommentiert
    IS bedroht Russlands Marine im Bosporus
    Tags:
    Chemiewaffen, Terrormiliz Daesh, Syrien, Irak