Radio
    Ein Polizist in Deutschland (Symbolbild)

    Leipzig: Migranten-Tumulte nach Messerstecherei auf offener Straße VIDEO

    © AFP 2017/ Sebastian Gollnow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    33745218123

    In der Leipziger Eisenbahnstraße ist es am Donnerstag vor einem Bistro zu einer Messerstecherei gekommen, berichtet die Leipziger Internet Zeitung. Demnach gab es Streit mit einigen Dealern, die sich immer vor dem Bistro aufhalten und teils auch die Kundschaft des Bistros ansprechen. Wie sich herausstellte, wurde ein 36-jähriger Iraker verletzt.

    Am Ort des Verbrechens seien zahlreiche Polizeikräfte eingetroffen. Wie die Ordnungshüter mitteilten, hielten sich dort rund 50 Personen mit Migrationshintergrund auf. Die Polizei wollte laut der Meldung den Tatort weiträumig absperren. Es habe jedoch einige Unbelehrbare gegeben.

    Anschließend sei es sogar zu Tumulten unter den anwesenden Mitbürgern gekommen. Dabei seien die Einsatzkräfte aus der Menschenmenge heraus mit einem Stuhl sowie zwei Glasflaschen beworfen worden. Ein Beamter habe leichte Verletzungen erlitten.

     

    Die Eisenbahnstraße sei daraufhin kurzzeitig gesperrt, später aber wieder bis auf dem Tatortbereich freigegeben worden. Beim Eintreffen weiterer Einsatzkräfte seien die Angreifer unerkannt geflüchtet. Die Polizei habe zwei Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verdachts des Landfriedensbruches gegen „Unbekannt“ eingeleitet.

     

    Zum Thema:

    15-Jährige vergewaltigt: Stadt in Österreich stoppt Flüchtlings-Aufnahme
    Trotz Erpressung aus EU: Polen wird keine Flüchtlinge aufnehmen – Ministerpräsidentin
    Lukrative Flüchtlinge: Italienische Mafia macht gut Kasse mit Migranten
    Deutsche Lebensweisheiten für Flüchtlinge aus Merkels Hand
    Tags:
    Tumult, Migranten, Polizei, Leipzig, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren