Radio
    Julian Assange

    Schwedische Staatsanwaltschaft hebt Vergewaltigungsermittlung gegen Assange auf

    © REUTERS/ Paul Hackett
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1625231141

    Die schwedische Staatsanwaltschaft hat das Gericht gebeten, den Haftbefehl gegen den WikiLeaks-Gründer Julian Assange aufzuheben. Dies teilte die Behörde am Freitag mit. Damit endet die seit sieben Jahren andauernde gerichtliche Auseinandersetzung.

    Julian Assange lebt in der ecuadorianischen Botschaft in London, wo er 2012 Zuflucht gesucht hatte, nachdem er in Großbritannien alle Rechtsmittel gegen einen Antrag Schwedens auf seine Auslieferung ausgeschöpft hatte.

    In Schweden wurden Assange Vergewaltigung und sexuelle Belästigung vorgeworfen. Er wies jedoch alle Beschuldigungen zurück und bezeichnete sie als politisch motiviert. Assange befürchtete, dass Stockholm ihn nach einer Auslieferung an die schwedischen Behörden weiter an die USA überstellen würde, wo ihm wegen der Veröffentlichung von geheimen Informationen bis zu 35 Jahren Haft oder gar die Todesstrafe drohen könnte.

    Zum Thema:

    Gefeuert von Trump ... eingestellt bei WikiLeaks? – Assange spaßt
    Baywatch-Nixe Pam Anderson kämpft mit Leib und Seele – um Asyl für Assange
    US-Behörden finden Anklage-Anlass gegen Assange – Medien
    Assange „droht“ mit Kandidatur zu britischen Überraschungs-Neuwahlen
    Tags:
    WikiLeaks, Julian Assange, Ecuador, London, Schweden, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren