19:29 26 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5052
    Abonnieren

    Im syrischen Homs, das am Wochenende von Regierungstruppen befreit wurde, hat neben einem Energieunternehmen ein Autobombenanschlag stattgefunden, teilte Sputniknews ein Augenzeuge mit.

    Die Stadt Homs
    © Sputnik / Mikhail Voskresensky
    Bei dem Attentat sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, 40 wurden verletzt. Bei den Toten könnte es sich um die Insassen des explodierten Fahrzeugs handeln.

    Am Wochenende wurde Homs entgültig von Terroristen befreit. Am Sonntag ist nach Angaben einer örtlicher Quelle der letzte Bus mit Vertretern bewaffneter militanter Gruppierungen in Richtung Norden des Landes, nach Idlib, abgefahren.

    Insgesamt haben binnen der ersten zehn Etappen circa 17.000 Menschen, darunter auch über 3.000 Terror-Kämpfer, das Viertel Al-Waer verlassen. Nach dem vollständigen und endgültigen Abzug dieser militanten Gruppierungen aus Al-Waer hat sich Homs den von den Regierungstruppen der Arabischen Republik Syrien kontrollierten Städten anschließen können, wie Aleppo im Dezember 2016.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Letzte IS-Kämpfer verlassen Homs - Medien
    Syrische Armee stellt sich dem IS im Osten von Homs – Quelle
    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Tags:
    Homs, Syrien