11:57 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    136758
    Abonnieren

    Die USA haben eine weitere Waffenlieferung an die Volksmiliz „Demokratischen Kräfte Syriens“ (SDF) übergegeben, die vor allem aus Kurden besteht. Dies berichtete die Nachrichtenwebseite Vz.ru unter Berufung auf kurdische Medien am Mittwoch.

    Mehr als 100 Lastwagen und militärische Kraftfahrzeuge brachten in zwei Etappen Waffen aus dem Irakischen Kurdistan in die syrische Stadt Al-Hasaka. Darunter waren Gewehrgranatwerfer, Panzerabwehrwaffen, Gewehre und Geländewagen „Hummer".

    Dies ist bereits die zweite US-Waffenlieferung für die syrischen Kurden innerhalb der letzten zwei Monate.

    Am 10.Mai hatte das Pentagon bekanntgegeben, die USA würden den syrischen Kurden von den Volksverteidigungseinheiten (YPG) Munition bereitstellen. Die YPG nehmen an der Befreiung der Stadt Rakka von den Kräften der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) teil.

    US-Präsident Donald Trump hatte Waffenlieferungen für kurdische Einheiten der „Demokratischen Kräfte Syriens" (SDF) persönlich genehmigt — eine Entscheidung, die die Türkei scharf verurteilte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Streitthemen Kurden und Gülen: Erdogan blitzt bei Trump ab
    Trump verärgert Erdogan – noch kurz vor Treffen
    Experte: US-Beschluss zur Waffenversorgung der Kurden eine Ohrfeige für die Türkei
    Türkischer Politiker: Bewaffnung kurdischer Milizen durch USA gefährlich
    Tags:
    Lieferung, Waffen, syrisch-kurdische Volksverteidigungseinheiten (YPG), Demokratische Kräfte Syriens (SDF), US-Verteidigungsministerium, Donald Trump, al-Hasaka, Türkei, USA, Syrien