SNA Radio
    Weißes Haus

    „Mein Tag ist gerettet“: Sputnik-Chefin antwortet Podesta

    CC BY 2.0 / Robert Lyle Bolton / White House
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4482

    Die Chefredakteurin des TV-Senders RT und der Agentur Sputnik, Margarita Simonjan, hat sich sehr über die Worte des Ex-Wahlkampfmanagers der US-Demokraten, John Podesta, über die „beliebten Informationsquellen“ im Pressedienst des Weißen Hauses gewundert.

    „RT und Sputnik – die beliebten Medien im Weißen Haus. Das ist ja mal eine Nachricht! Das made my day, wie man so schön sagt“, sagte Simonjan am Donnerstag erfreut.

    Am Vortag hatte Podesta gegenüber der Zeitung „The Washington Post“ die Agentur Sputnik und den TV-Sender RT als „populäre Informationsquellen“ im Pressedienst des Weißen Hauses bezeichnet.

    Russland hatte die früheren Vorwürfe der US-Geheimdienste, die Wahlen in den USA beeinflusst zu haben, mehrmals zurückgewiesen. Simonjan hatte diese Vorwürfe als Angriffe auf den TV-Sender RT bezeichnet, in denen kein wahres Wort sei. Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hatte die Vorwürfe als „absurd“ bezeichnet. Er schließe nicht aus, dass es sich um Verleumdungsversuche handle.

    Die Notwendigkeit des Informationskampfes gegen die russischen Medien ist in den Ländern des Westens in letzter Zeit zu einem Dauerbrenner geworden, dem auch die im November 2016 verabschiedete sogenannte Propaganda-Resolution des EU-Parlaments gewidmet war. Diese stufte die russischen Medien RT und Sputnik als Hauptgefahren ein und stellte ihre Tätigkeit der Propaganda der Terrororganisationen Daesh (auch „Islamischer Staat", IS) und al-Qaida gleich. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Journalisten-Eifersucht“: Russlands Außenamt zu Times-Artikel über RT und Sputnik
    Sputnik-Reporter dürfen nicht in Macrons Wahlstab - VIDEO
    US-Senatorin präsentiert neuen „Propaganda“-Gesetzentwurf gegen Sputnik und RT
    Westmedien Seite an Seite mit Google bei Faktencheck? – Sputnik-Chefin kommentiert
    Tags:
    Nachricht, Medien, Sputnik, RT, John Podesta, Margarita Simonjan, USA, Russland