21:52 23 Juni 2018
SNA Radio
    Atomkraftwerk

    USA halten nukleare Katastrophe im Lande für möglich

    © Sputnik / Nikolay Lazarenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3533

    Wissenschaftler der Princeton University (USA) haben die Kommission für nukleare Sicherheit (Nuclear Regulatory Commission, NRC), eine unabhängige Behörde der US-Regierung, beschuldigt, die Wahrscheinlichkeit von Großhavarien in nationalen Atomkraftwerken nicht korrekt analysiert zu haben. Dies berichtet das US-Portal Science News.

    Die Experten vermuten demnach, dass die Kommission den Umstand außer Acht gelassen habe, dass sich der Kernbrennstoff in den meisten AKWs in unmittelbarer Nähe von den nuklearen Abfällen befinde. Den Wissenschaftlern zufolge könne eine Entflammung der verbrauchten Stoffe zur Emission radioaktiver Substanzen in die Umwelt und somit zu katastrophalen Folgen führen.

    Nach Angaben der Experten könne ein derartiger Vorfall allein in einem AKW radioaktive Stoffe freisetzen, die ein doppelt so großes Territorium wie New Jersey radioaktiv verseuchen würden.  In diesem Fall wäre es erforderlich, über 8 Millionen Menschen zu evakuieren, und allein der durch eine solche Entflammung verursachte Wirtschaftsschaden würde über 2 Billionen Dollar betragen.

    Der Schaden von einer solchen Havarie sei mit den Folgen eines großen Erdbebens oder terroristischen Angriffs vergleichbar. Eine derartige Katastrophe könne vermieden werden, wenn die Kommission für nukleare Sicherheit den AKWs gegenüber nötige regulative Maßnahmen ergreifen würde. Laut den Experten stehe diese unabhängige Behörde aber unter dem Druck der Vertreter der Atomindustrie, was sie daran hindere, diese Maßnahmen zu treffen.

    Im Mai des vergangenen Jahres haben die amerikanischen Physiker vor der Gefahr einer radioaktiven Kontamination durch Brände in AKWs gewarnt. Laut den von den Wissenschaftlern vorgelegten Einschätzungen könne der Maßstab einer solchen Katastrophe die Verluste Japans durch die schwere Havarie im AKW „Fukushima-1“ weit überschreiten.

    Zum Thema:

    Trump will Erweiterung von US-Kernwaffen-Arsenal
    China oder Atomschlag: Trump über "Verrückten mit den Kernwaffen" aus Pjöngjang
    Neue Atomtests Nordkoreas in Kürze zu erwarten – russischer Diplomat
    Vom Fukushima- zum Mobbing-Opfer: Das Schicksal der „verstrahlten“ Kinder
    Tags:
    Katastrophe, Maßnahmen, Atomkraftwerk, Regelung, Universität Princeton, Kommission für nukleare Sicherheit, Nuclear Regulatory Commission, NRC, US-Regierung, Japan, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren