SNA Radio
    Polizei in Kiew

    Vorwurf des Hochverrats: Büros von russischem Internet-Konzern in Ukraine durchsucht

    © Sputnik / Witaly Zalesskij
    Panorama
    Zum Kurzlink
    77105

    Der ukrainische Sicherheitsdienst SBU durchsucht zurzeit die Büros des russischen Internet-Unternehmens Yandex in Kiew und Odessa im Rahmen eines Strafverfahrens wegen vermeintlichen Hochverrats. Dies meldet der Pressedienst der Firma am Montag.

    Ukrainischer Soldat unter Nationalflagge
    © REUTERS / Gleb Garanich
    Wie das ukrainische Internetportal MarketingChallenge unter Berufung auf eine SBU-Pressesprecherin berichtet, erfolgen die Durchsuchungen aufgrund des Artikels 111 des ukrainischen Strafgesetzbuchs (Hochverrat). Der Artikel umfasst unter anderem Gefahren für die Informationssicherheit des Landes. Dafür drohen zwischen zwölf und 15 Jahren Haft mit Vermögensbeschlagnahme.

    Die Yandex-Anwälte sind dem Pressedienst des Unternehmens zufolge bereits auf dem Weg in die Büros.

    Zuvor hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko Sanktionen gegen mehrere russische Medien für drei Jahre angeordnet. Er ließ zudem die russischen sozialen Netzwerke „VKontakte“ und „Odnoklassniki“ auf dem ukrainischen Territorium sperren.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sperrung sozialer Netzwerke in Ukraine hat mit Freiheitsstreben nichts zu tun - Hunko
    Wegen Sperrung von „VKontakte“: Müll-Rache vor Poroschenkos Süßwarengeschäft in Lwiw
    Geteilte Reaktionen auf ukrainische Sperrung russischer Internetdienste
    Experte: Sperren russischer Websites kommt ukrainischem Fiskus teuer zu stehen
    Tags:
    Hochverrat, Durchsuchung, Yandex, Odessa, Kiew, Ukraine