20:19 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2154
    Abonnieren

    Das afghanische Gesundheitsministerium meldet nach Angaben des Nachrichtenportals Tolo News nach der heftigen Explosion im Diplomatenviertel Kabul mittlerweile mindestens 65 Tote und mehr als 300 Verletzte.

    Die Opferzahlen steigen derweil nahezu minütlich. Die Agentur France Press hatte noch kurz zuvor 49 Tote und 300 Verletzte gemeldet.

    ​Im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul hatte es am Mittwochmorgen eine gewaltige Explosion gegeben. Die Detonation soll sich in der Nähe des Sanbak-Platzes ereignet haben — einem großen Verkehrskreisel nahe vieler afghanischer Ministerien. Es handelt sich wohl um einen Autobombenanschlag.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Lawrow zu Nord Stream 2 – Abschluss könnte „sehr zeitnah geschehen”
    Gazprom-Partner Uniper hält Scheitern von Nord Stream 2 für möglich
    Tags:
    Explosion, Kabul, Afghanistan