16:07 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Ein US-Offizier spricht mit einem YPG-Soldaten (Archivbild)

    Syrien: USA und kurdische Milizen unternehmen gemeinsame Luftlandung bei Rakka

    © AFP 2017/ DELIL SOULEIMAN
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (493)
    43045

    Ein Vertreter der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) hat in einem Gespräch mit Sputnik Türkei Details der Luftlandeoperation von vor zwei Tagen zur Bekämpfung einer Gruppe von IS-Kämpfer genannt.

    „Nachdem wir Aufklärungsinformationen bekommen hatten, denen  zufolge eine Gruppe von IS-Kämpfern  im Dorf Shenine östlich von Rakka Stellung bezogen hatte, führten wir  zusammen  mit US-Militärs eine Luftlandeoperation durch", sagte  ein YPG-Vertreter, der nicht genannt werden wollte.

    Vor dem Einsatz hatte die Luftwaffe der US-geführten Anti-IS-Koalition mehrere Luftschläge gegen  das Einsatzgebiet geführt. 

    An dem Einsatz haben US-Spezialeinsatzkräfte sowie YPG-Antiterror-Einheiten teilgenommen, so die Quelle. Bei den erbitterten  Kämpfen  seien  acht IS-Kämpfer, darunter drei Emire, getötet und vier weitere gefangen genommen worden. Zurzeit würden die Gefangenen  vernommen. 

    Unter den US- und YPG-Soldaten habe es keine  Verluste gegeben.

     

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (493)

    Zum Thema:

    US-Waffen genügen syrischen Kurden nicht – Quelle
    IS-Kämpfer verlassen Rakka über Euphrat – Moskau
    USA bestätigen Waffenlieferungen an syrische Kurden
    Syrien: Luftschläge der US-Koalition spielen Terroristen in die Hände – Moskau
    Tags:
    Kurden, Luftlandung, Terrormiliz Daesh, syrisch-kurdische Volksverteidigungseinheiten (YPG), USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren