22:15 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    16818
    Abonnieren

    Mecklenburg-Vorpommern will ein Schulfach zur Medienkompetenz anbieten, damit Kinder und Jugendliche Fake News identifizieren können. Dies berichtet die „Ostsee Zeitung“.

    Die Jugend besucht demnach alltäglich zahlreiche ungeprüfte Web-Seiten, auf denen sich rasant Falschmeldungen verbreiten. In diesem Zusammenhang sollten die Lehrer über Fake News und Datenschutz aufklären und den Kindern helfen, sich im Informationsraum zu orientieren. Laut dem Bildungsministerium geht es um ein durchgängiges einstündiges Kombi-Fach „Informatik und Medienkunde“.

    Die Notwendigkeit des Informationskampfes gegen die russischen Medien ist in den Ländern des Westens in neuester Zeit zu einem regelmäßig behandelten Thema geworden, dem auch die im November 2016 verabschiedete sogenannte Propaganda-Resolution des EU-Parlaments gewidmet war. Diese stufte die russischen Medien RT und Sputnik als Hauptgefahren ein und stellte ihre Tätigkeit der Propaganda der Terrororganisationen Daesh (auch „Islamischer Staat", IS) und al-Qaida gleich.

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hatte laut der „Bild“-Zeitung während eines Gesprächs mit ausländischen Journalisten von einem „Propagandakrieg“ gesprochen. Dabei hatte er sich über angeblich „unglaublich verlogene Falschmeldungen“ des TV-Senders RT beklagt. Wie Schäuble sagte, kann man diese „von morgens bis abends“ beobachten. Dabei lieferte er jedoch keinerlei Beweise, um das Gesagte zu bekräftigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fake News in Sunday Times ähneln „James Bond“-Geschichten – russische Botschaft
    „Fake News“ für mehr Krieg statt Hilfe für Opfer– Experte kritisiert „Weißhelme“
    Spiegel-Meldung über „russische Fake-News-Kampagne“ erweist sich selbst als Fake
    Trump Junior als „Very Fake News“ – FOTO
    Deutschland: Stärkere Kontrolle sozialer Netzwerke wegen „Fake-News“-Seuche?
    Warum Fake-News nicht das Problem sind – Psychologe
    Tags:
    Schüler, Lehrer, Fake-News, Bildung, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland