07:29 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    261661
    Abonnieren

    Das Gelände des Musikfestivals Rock am Ring in der Eifel ist wegen Terrorgefahr geräumt worden, teilte das Festival-Team via Twitter mit. Es werden am Freitag keine Konzerte mehr gespielt.

    Die Unterbrechung erfolgte während des Auftritts der Band Broilers.

    Es habe von der Polizei Hinweise auf eine bevorstehende Gefahrenlage gegeben, teilte der Veranstalter Mark Lieberberg mit. Am Freitag sollte als Höhepunkt Rammstein auftreten.

    ​Die zuständige Polizei in Koblenz teilte am Abend mit: „Hintergrund sind konkrete Hinweise, aufgrund derer eine mögliche terroristische Gefährdung nicht auszuschließen ist. Derzeit laufen Ermittlungen mit Hochdruck.“

    ​Auf dem Festivalgelände sind folgende Lautsprecherdurchsagen zu hören: "Wegen einer terroristischen Bedrohungslage wird das Festival für heute abgebrochen. Wir hoffen, dass es morgen weitergeht. Bitte begebt euch zu den Ausgängen."

    Inzwischen bestätigte auch die rheinland-pfälzische Landesregierung die Terrordrohung. Das Festival werde aus Sicherheitsgründen unterbrochen, hieß es. Innenminister Roger Lewentz wollte Details am späteren Abend auf einer Pressekonferenz bekanntgeben.

    Das bekannteste Rockfestival Deutschlands war am Freitag am Nürburgring eröffnet worden. Bis zu 90.000 Musikfans wurden erwartet.

    Berichten zufolge scheint keine Panik unter den vielen Tausend Besuchern aufzusteigen. Die Musikfans singen gemeinsam beim Verlassen des Geländes "You'll never walk alone" und skandieren "Terror ist scheiße".

    ​Die Räumung ist der Polizei zufolge abgeschlossen worden. Wann das Gelände wieder freigeben wird, sei jedoch nocht ungewiss.

    Der Organisator Mark Lieberberg bat zwar die Sicherheitsbehörden, die dreitägige Veranstaltung weiterlaufen zu lassen. Ein Polizeisprecher sagte dagegen, es gebe keinen konkreten Plan, „wann wir das Gelände wieder freigeben“.

    Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat sich inzwischen zur Lage am Nürburgring geäußert. "Es gibt ein paar Punkte, auf die sich konzentriert wird", sagte Lewentz am Freitagabend gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Das Gelände werde genau untersucht. Zum Stand der Ermittlungen nannte er jedoch keine weiteren Details. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren.

    Für Samstag sei eine Lageeinschätzung geplant. "Morgen werden wir entscheiden, wie es weitergeht", so der Minister. Er wolle die Öffentlichkeit um 11.00 Uhr am Veranstaltungsort Nürburgring informieren.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Manchester-Anschlag: Polizei entdeckt verdächtiges Auto
    Manchester-Anschlag: Das ist vom Selbstmordattentäter vorerst bekannt – Medium
    Aerosmith in Moskau: Steven Tyler unterstützt Manchester mit Lied - FOTOs
    Kinder in Manchester: „Terror brennt sich in Köpfe ein“ – Spiele als Therapie
    Tags:
    Hinweise, Ermittlungen, Festival, Terrorwarnung, Polizei, Rammstein, Koblenz, Deutschland