17:03 22 September 2017
SNA Radio
    Polizeiliches Absperrband

    Afghane tötet fünfjähriges Kind aus Russland in Asylheim in Bayern

    © AFP 2017/ Hendrik Schmidt
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1432249020364

    In einer Asylunterkunft in Regensburg (Bayern) ist es am Samstag zu einem tragischen Zwischenfall gekommen. Ein 41-jähriger Afghane hat einen fünfjährigen russischen Jungen mit einem Messer tödlich und dessen Mutter schwer verletzt. Der Angreifer wurde von der Polizei erschossen. Das berichten deutsche Medien unter Berufung auf die Beamten.

    Am Samstagnachmittag soll der Afghane mit einer 47-jährigen Russin in Arnschwang bei Cham in Streit geraten sein. Der Mann brachte Medienberichten zufolge daraufhin ihren fünfjährigen Sohn unter seine Gewalt und verletzte ihn mit einem Messer. Der Mutter fügte er schwere Verletzungen zu.

    Der 41-Jährige wurde von den Polizeibeamten niedergeschossen. Sowohl er als auch der Junge starben an Ort und Stelle. Die Mutter überlebte, bestätigte ein Polizeisprecher deutschen Medien.

    Der sechs Jahre alte Bruder des getöteten Kindes musste laut Medien die Szene miterleben und erlitt einen schweren Schock. Mehrere weitere Menschen — darunter einer der Polizisten — wurden wegen Schocks behandelt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

     

     

    Tags:
    Junge, Regensburg, Afghanistan, Deutschland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren