11:03 31 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3758
    Abonnieren

    Der Grund für das jüngste Massenchaos in Turin, bei dem laut neuesten Angaben rund 1.500 Menschen verletzt worden sind, ist ein Streich von zwei Jugendlichen gewesen. Dies teilte das Fußballportal Football Italia mit.

    Die beiden Teenager besuchten das Public Viewing des Champions-League-Finales zwischen Juventus Turin und Real Madrid am Samstagabend und wollten einen Streich spielen, indem sie sich als Selbstmordattentäter ausgaben.

    Wie sich später anhand der Auswertung der Überwachungskameras herausstellte, hob einer der Jugendlichen seine Hände und schrie etwas. In diesem Moment begann die Massenpanik.

    Die Teenager haben ihre Tat bereits bei der Polizei eingestanden.

    In Turin ist beim Public Viewing des Champions-League-Finales zwischen Juventus Turin und Real Madrid am Samstagabend eine Massenpanik ausgebrochen. Als Fans des italienischen Clubs unvermittelt von dem zentralen San-Carlo-Platz wegrannten, bildete sich ein Gedränge. Dabei stürzten viele Menschen oder wurden von den drängenden Massen umgerissen. Rund 1.500 Fans wurden verletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    IS bekennt sich zu Londoner Anschlägen
    Le Pen fordert: „Jalta-Konferenz“ als Reaktion auf London-Anschläge einberufen
    Uber unter Kritik wegen überhöhter Preise während Londoner Anschläge
    Terror in London: Auch Deutsche unter den Verletzten - Außenministerium
    Tags:
    Verletzte, Italien, Turin