05:06 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3342
    Abonnieren

    Litauen hat laut seinem Grenzschutzdienst mit dem Bau eines zwei Meter hohen Metallzaunes entlang der Grenze zu der russischen Exklave Kaliningrad begonnen und will einen 44,6 Kilometer langen Abschnitt bis zum 20. Dezember 2017 fertigstellen.

    Wie das litauische Portal l24 am Montag mitteilte, wird sich die Absperrung von der Kreuzung der Grenzen der drei Länder  — Russlands, Litauens und Polens – bis zum Wystiter-See und dann bis zum Neman-Fluss hin ausdehnen.  

    Zudem soll der 109 Kilometer lange Abschnitt  entlang des Neman-Flusses mit Überwachungsanlagen ausgestattet werden.

    Die Bauarbeiten werden auf knapp 1,34 Millionen Euro geschätzt, die aus dem Staatshaushalt finanziert werden sollen.

    Litauen hatte noch im Januar 2017 den Bau eines Zaunes an der Grenze zu Kaliningrad angekündigt. Kaliningrad soll Litauen dagegen Ziegel für den Zaun-Bau angeboten haben.

    Die Landgrenze Litauens zu Kaliningrad ist insgesamt 255 Kilometer lang. Russland und Litauen hatten im Jahr 2015 die Demarkation der Grenze beendet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wozu Nato-Truppenstationierung an russischer Grenze führen kann – Sacharowa
    Litauen vereinbart Status „ständiger“ US-amerikanischer Soldaten im Land
    Litauen: Politiker schlägt Nichtangriffspakt mit Russland statt Aufrüstung vor
    Litauen kann nichts nachweisen: Schulferien in Russland also kein Staatsverrat
    Tags:
    Baubeginn, Zaun, Grenze, Portal l24, Polen, Wystiter-See, Neman-Fluss, Russland, Litauen