19:18 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 216
    Abonnieren

    Der Mann, der am heutigen Dienstag vor der Pariser Kathedrale Notre-Dame versucht hat, einen Polizisten mit einem Hammer anzugreifen, hat sich selbst laut der Agentur AFP als einen „Soldaten des Kalifats“ der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) bezeichnet.

    Bei dem Angriff rief der Mann Medienberichten zufolge „Das ist für Syrien!“.

    Laut dem französischen Fernsehsender BMF-TV handelt es sich bei dem Täter um einen 40-jährigen Studenten aus Algerien. Sein Name wird bislang nicht bekannt gegeben.

    Der Angriff ist inzwischen als Terrorakt gewertet worden. Die Anti-Terror-Abteilung der französischen Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein.

    Vor der Pariser Kathedrale Notre-Dame hat am Dienstagnachmittag ein mit einem Hammer bewaffneter Mann versucht, einen Polizeibeamten anzugreifen. Die Polizei eröffnete daraufhin das Feuer auf den Angreifer und verletzte ihn.

    Die Behörden haben die Einwohner aufgerufen, sich von diesem Stadtteil fernzuhalten. Die Touristen in der Kathedrale selbst mussten den Polizei-Einsatz ausharren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Paris: Staatsanwaltschaft wertet Angriff auf Polizisten nahe Notre-Dame als Terrorakt
    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Putin unterzeichnet Dekret zur Neustrukturierung der Regierung – neue Amtsträger vorgestellt
    Tags:
    Islamischer Staat, Angriff, Paris