Widgets Magazine
13:28 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Weltall auf Expansionskurs

    Forscher entwickeln größte Simulation von Geburt und Entwicklung des Weltalls

    © NASA . ESA/L. Frattare
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5185
    Abonnieren

    Forscher von der Züricher Universität haben mit Hilfe eines Supercomputers die größte Simulation der Geburt und Entwicklung des Weltalls ausgearbeitet, heißt es in einer Pressemitteilung auf dem Portal Phys.org. (Internetportal für wissenschaftlich-technische Nachrichten – Anm. d. R.).

    Das virtuelle Weltall schließt 25 Milliarden galaktische Sternsysteme ein, die ihrerseits aus zwei Billionen Digitalteilchen bestehen, die die Elemente der Dunkelmaterie darstellen.

    Bei der Simulation haben die Wissenschaftler eine im schweizerischen Nationalen Computerzentrum installierte Super-Datenverarbeitungsanlage verwendet. Die Generierung des virtuellen Weltalls nahm 80 Stunden in Anspruch.

    Die jüngste Entwicklung wird zu einem ernsten Hilfsmittel bei der Erforschung der Entstehung von gewaltigen Weltraumstrukturen werden. Sie soll auch bei der Erforschung der Verteilung der Dunkelmaterie helfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie braut man Bier im Weltall? US-Studenten wollen's wissen
    Galaktischer Wissenstest: Was wissen wir schon … vom Weltall?
    Russland schafft erste „Müllabfuhr“ im Weltall
    Weltall auf Expansionskurs – und zwar schneller als gedacht
    Tags:
    Digitalteilchen, Dunkelmaterie, Simulation, Entwicklung, Forschung, Weltall, Internetportal Phys.org, Züricher Universität, Weltraum, Zürich, Schweiz