Widgets Magazine
12:48 18 August 2019
SNA Radio
    Stacheldrahtzaun

    Kongo: 900 Häftlinge aus Gefängnis geflohen

    © pixabay.com
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11529

    Kämpfer haben eine Haftanstalt in Beni im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo überfallen. Wie BBC am Sonntag unter Berufung auf örtliche Beamte berichtet, konnten dabei 900 Häftlinge fliehen.

    Elf Menschen sollen bei dem Überfall ums Leben gekommen sein, darunter acht Sicherheitsbeamte.

    Dem Gouverneur der Provinz Nord-Kivu, Julien Paluku, zufolge waren die Täter schwer bewaffnet. Die Identität der Angreifer sei bislang nicht festgestellt worden.

    Nur 30 der ursprünglich 966 Gefängnisinsassen seien in der Haftanstalt verblieben. Die entflohenen Häftlinge seien hochgefährlich, heißt es.

    Wie BBC berichtet, ist der Vorfall der jüngste in einer Serie von Gefängnisausbrüchen. Im vergangenen Monat sollen in Folge einer Attacke, die einer separatistischen Sekte zugeschrieben wurde, rund 4000 Insassen aus einem Hochsicherheitsgefängnis in der Hauptstadt Kinshasa ausgebrochen sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Afghanistan: Das treibt politische Häftlinge in die Hände der Terroristen
    Neun Ex-Häftlinge von Guantanamo kehren in Obamas Amtszeit zu Terroristen zurück
    Tags:
    Häftlinge, Ausbruch, Gefängnis, Demokratische Republik Kongo