15:03 10 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31739
    Abonnieren

    Vor der türkischen West-Küste hat es am Montag der Tageszeitung Yeni Şafak zufolge ein Erdbeben der Stärke 6,3 gegeben.

    Die Auswirkungen waren demnach in Istanbul, Bursa und in der beliebten Touristenstadt Izmir, aber auch in der relativ weit entfernten griechischen Hauptstadt Athen noch zu spüren.

    Laut der türkischen Katastrophenschutzbehörde Afad lag das Epizentrum in der Ägäis in der Nähe der Provinz Izmir in einer Tiefe von zehn Kilometern.

    ​Angaben zu Toten oder Verletzten liegen bislang nicht vor.

    Laut Augenzeugen sind Menschen panisch auf die Straße gerannt. Ein Türke soll das Erdbeben als „das stärkste“ bezeichnet haben, das er je im Land gespürt habe.  

     

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Russland: Weißhelme-Gründer führte westliche Geberländer jahrelang an der Nase herum
    Präsidentenwahl in Weißrussland: Lukaschenkos Rivalin Tichanowskaja erklärt den Sieg für sich
    Tags:
    Erdbeben, Türkei