00:57 22 April 2019
SNA Radio
    Sojus-2.1a-Trägerrakete

    Auf dem Weg zur ISS: Progress-Raumtransporter löst sich von Trägerrakete - VIDEO

    © Sputnik / Oleg Urusow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1241

    Der am Mittwochmorgen vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan gestartete russische Raumfrachter „Progress MS-06“ hat sich von der Trägerrakete „Sojus-2.1a“ getrennt und seinen zweitägigen autonomen Flug zur ISS begonnen. Das teilte ein Sprecher des russischen Raumfahrtagentur Roskosmos mit.

    Demnach ist das Raumschiff zur festgelegten Zeit in die berechnete Umlaufbahn gebracht worden.

    An Bord des Raumfrachters befinden sich 2,4 Tonnen Güter, darunter Treibstoff, Trinkwasser und Luft sowie Container mit Lebensmitteln, Bekleidung, Medikamenten und Hygieneartikeln für die Kosmonauten und wissenschaftliche Ausrüstungen.

    Das Andocken des Frachters an der internationalen Raumstation ISS sei für den 16. Juni, um 13.42 Uhr MESZ, geplant.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Von Baikonur ins All: Start russischen Progress-Raumfrachters läuft glatt – VIDEO
    „Progress“-Absturz: Missions-Kontrollzentrum nennt Ursache
    „Progress“ enttäuscht „Sojus“ – ISS bekommt keinen Nachschub
    „Progress“-Start misslungen – ISS muss auf neuen Versorgungsflug warten
    Tags:
    Start, Internationale Raumstation ISS, Progress MS-06, Sojus-2.1a, Roskosmos, Kasachstan, Russland