08:43 12 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 023
    Abonnieren

    Die Explosion vor einem Kindergarten in Ostchina mit acht Toten und 65 Verletzten ist von einer selbst gebauten Bombe ausgelöst worden. Das hat das Chinesische Zentral-Fernsehen (CCTV) berichtet. Es gibt anscheinend keinen politischen Hintergrund.

    Die Ermittler gehen nach eigenen Angaben von einem Anschlag mit einem selbst gebauten Sprengsatz aus, so CCTV. Der 22-jährige Bombenbauer sei bei der Explosion ums Leben gekommen. Im Haus des mutmaßlichen Attentäters sei ein weiterer selbst gebastelter Sprengsatz gefunden worden. Zudem habe er die Wörter „sterben“ und „zerstören“ auf eine Wand geschrieben. Der Mann wohnte demnach in der Nähe des Kindergartens und litt unter einer Erkrankung des Nervensystems.

    Die Explosion hatte sich am Donnerstag am Chuangxin-Kindergarten im Kreis Fengxian ereignet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    Tags:
    Bombenanschlag, Kindergarten, Polizei, Explosion, China