Widgets Magazine
12:02 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Altkanzler Helmut Kohl

    „Befürworter von russisch-deutscher Freundschaft“: Putin kondoliert zum Tod Kohls

    © REUTERS / Tobias Schwarz
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3574
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat zum Tod des Ex-Bundeskanzlers Helmut Kohl kondoliert. In Russland erinnere man sich an diesen Politiker als einen prinzipiellen Befürworter der Entwicklung von freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, teilte der Kreml am Freitagabend mit.

    Putin bezeichnete sich als glücklich, den Ex-Bundeskanzler persönlich gekannt zu haben, und gestand eine echte Bewunderung für Kohls Weisheit und dessen Fähigkeit ein, ausgewogene, scharfsichtige Entscheidungen auch in schwersten Situationen zu treffen.

    „In Russland wird man seiner als eines prinzipiellen Befürworters der Entwicklung von freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern gedenken“, hieß es im Kondolenz-Telegramm.

    Russlands Premier Dmitri Medwedew übermittelte der Bundeskanzlerin Angela Merkel ebenso sein Beileid zum Ableben von Kohl und betonte dessen Beitrag zur Beendigung des Kalten Krieges und zur Festigung der Beziehungen zwischen Russland und der BRD.

    „Helmut Kohl leistete einen großen persönlichen Beitrag für die Beendigung des Kalten Krieges, für die Entwicklung von wichtigsten Verträgen, die bis jetzt als eine sichere Basis für die russisch-deutschen Beziehungen dienen“, zitiert der Pressedienst des Premiers Medwedw.

    Helmut Kohl, Ex-Bundeskanzler (1982 —1998) und CDU-Bundesvorsitzender (1973 — 1998), ist im Alter von 87 Jahren verstorben, wie sein Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner am Freitag mitteilte. Er starb in seinem Haus in Ludwigshafen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Der Kanzler der Einheit ist tot
    Altkanzler Helmut Kohl ist tot - "Ein großer Deutscher ist gestorben"
    Tags:
    Kondolenzschreiben, Kondolenz, Helmut Kohl, Dmitri Medwedew, Wladimir Putin, Deutschland, Russland