21:10 12 Dezember 2017
SNA Radio
    CNN Center

    USA: Protestaktion gegen CNN-Nachrichten über Trump in Atlanta - VIDEO

    CC BY 2.0 / red, white, and black eyes forever / CNN Center
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51166

    Eine Protestaktion gegen die Berichterstattung über die Tätigkeit von US-Präsident Donald Trump seitens des TV-Senders CNN und anderen US-Medien hat am Samstag vor der CNN-Zentrale in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia stattgefunden.

    Die Aktion wurde von der gemeinnützigen Organisation „Main Street Patriots" initiiert. Laut dem Webportal Breitbart.com haben sich die Teilnehmer gesammelt, um  gegen Fake-News des Senders und anderen führenden Medien aufzutreten.

    Die Anhänger von Donald Trump sollten genauso motiviert und engagiert eingestellt sein, wie die  Gegner des Präsidenten, sagte die Main-Street-Patriots-Aktivistin Debbie Dooley. Der Gründer der Bewegung „Bikers for Trump 2020", Chris Cox, warf CNN und anderen US-Medien „tägliche journalistische Inkompetenz" vor. 

    Die Anzahl der Teilnehmer wurde nicht angegeben. Laut Fotos und Videos, die vor Ort gemacht wurden, trugen die Protestierenden Plakate mit Aufschriften wie „Ich unterstütze Präsident Trump",  „Vorsicht! Falschmeldungen!" oder „CNN — stoppt ihre Lügen". Als dieser Beitrag verfasst wurde, berichtete CNN noch nichts über Proteste vor ihrer Zentrale.

    ​Zuvor hatte die Organisation „Media Research Center" eine Studie veröffentlicht, die ergibt, dass CNN 92 Prozent ihrer Sendezeit für Behandlung der Regierung Donald Trump benutzt. Dabei hätten sich 78 Prozent der CNN-Moderatoren und  —Kommentatoren negativ über die Politik des Präsidenten geäußert.

    Im Februar hatte Trump den Nachrichtensender als eine „Lachnummer" bezeichnet  und dem Sender eine vorgesetzte Verbreitung von Falschmeldungen vorgeworfen. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren