18:16 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1811
    Abonnieren

    Ein Einwohner des mexikanischen Ortes San Lucas Ojitlán (Bundesstaat Oaxaca, Südmexiko) hat sein Schwein geprügelt und ist in diesem Kampf gefallen, berichtet „The Sun“.

    Miguel Anaya Pablo soll demnach in alkoholisiertem Zustand nach Hause gekommen sein und eines seiner Schweine zu schlagen begonnen haben. Das Tier war anscheinend mit dieser Behandlung nicht einverstanden und rächte sich. Es habe den Bauer umgenietet und ihm seine Geschlechtsorgane sowie drei Finger der rechten Hand abgebissen, hieß es.

    Der 60-Jährige sei in ein Krankenhaus in einer Nachbarstadt gebracht worden. Laut dem Bericht konnten die Ärzte die entstandene Infektion jedoch nicht stoppen, weshalb der Bauer seinen Verletzungen erlag.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Erdogan warnt vor „historischem Fehler“ in Libyen
    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Tags:
    Bauer, Schweine, Oaxaca, Mexiko