10:58 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    103375
    Abonnieren

    Der US-Student Otto Warmbier, der vor Kurzem aus nordkoreanischer Haft entlassen wurde, ist Medienberichten zufolge tot. Warmbier ist laut seiner Familie in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt Cincinnati (US-Bundesstaat Ohio) gestorben.

    Warmbier war im Januar 2016 in Nordkorea festgenommen und im März zu 15 Jahren Straflager verurteilt worden. Ihm wurden Straftaten gegen den nordkoreanischen Staat zur Last gelegt. Konkret soll er in einem Hotel ein Plakat von der Wand genommen haben, um es zu stehlen.

    Der US-Student verbrachte 17 Monate in Nordkorea. Er war erst vergangene Woche im Koma liegend in die USA zurückgebracht worden. Vorausgegangen waren intensive diplomatische Bemühungen von US-Außenminister Rex Tillerson und dem schwedischen Außenministerium, das die Interessen der USA in Nordkorea vertritt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Polens Premier erklärt, warum Warschau Nord Stream 2 nicht toleriert
    Überfall auf Geldtransporter in Berlin
    Ärzteverband: Zweite Corona-Welle schon da – Kliniken vorbereitet
    Tags:
    Nordkorea, USA