11:50 21 April 2018
SNA Radio
    Auto der Bundespolizei am Tatort

    Bundespolizei sucht Freiwillige: Den „Meist-Überwachten“ winken Prämien

    © AFP 2018 / DPA/Christoph Schmidt
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5156

    Die deutsche Bundespolizei sucht zur Erprobung eines Gesichtserkennungssystems 275 Freiwillige, die sich sechs Monate lang überwachen lassen wollen. Die Testpersonen werden mit Amazon-Einkaufsgutscheinen im Wert von je 25 Euro entschädigt, teilt die Behörde auf seiner offiziellen Webseite mit.

    „Gesucht werden vornehmlich Personen, die den Bahnhof Berlin Südkreuz regelmäßig, im besten Fall mehrmals täglich, nutzen“, heißt es in der „Stellenausschreibung“. „Wer am häufigsten durch die markierten Kamerabereiche läuft, hat die Chance, neben einem Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro einen von drei attraktiven Hauptpreisen zu gewinnen.“

    Dazu sollen eine Apple Watch Series 2, eine Action-Kamera GoPro Hero Session und eine intelligente Uhr Fitbit Surge zählen. Interessenten können sich vor Ort bei der Bundespolizei informieren, heißt es.

    Die Testpersonen müssen bereit sein, Lichtbilder von sich am Bahnhof Berlin Südkreuz im Bundespolizeirevier anfertigen zu lassen. Darüber hinaus werden die persönlichen Daten der Freiwilligen gesammelt – welche konkret wird jedoch nicht präzisiert. Sämtliche Daten werden in einer Testdatenbank hinterlegt und für ein Jahr gespeichert. Laut der Bundesbehörde werden alle Informationen nach einem Jahr gelöscht.

    Des Weiteren erhalten die Testpersonen einen speziellen Transponder in Kreditkartengröße, den sie stets bei sich haben müssen, beispielsweise am Schlüsselbund. Dieser liefert der Polizei Informationen über den Standort einer Testperson. Dies ist nötig, damit die Entwickler die Fehlerkennung der Teilnehmer fixieren können. Am Bahnhof Berlin Südkreuz müssen die Testpersonen entsprechend markierte Bereichen durchschreiten, wo das Gesichtserkennungssystem erprobt wird.

    Das Projekt soll am 1. August starten und sechs Monate dauern. Interessierte können sich bis zum 23. Juni melden, heißt es.

    Zum Thema:

    CIA-Überwachung: Was Amerikaner von neuen WikiLeaks-Enthüllungen halten
    Verfassungsschutz verzichtete auf Überwachung von Anis Amri
    Wieviel kostet London Überwachung heimkehrenden russischen Kampfgeschwaders?
    Russland entwickelt Lenkdrachen für Überwachung und Transport
    Tags:
    Einkaufsgutschein, Freiwillige, Überwachung, Gesichtserkennung, Testperson, Die deutsche Bundespolizei, Berlin-Südkreuz, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren