10:09 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    24468
    Abonnieren

    Die internationale Kaffeehaus-Kette Starbucks will 2.500 Flüchtlinge in Europa anstellen, berichtet die Agentur Reuters.

    Im Januar verkündete der Generaldirektor des Unternehmens, Howard Schultz, dass Starbucks 10.000 Migranten in 75 Ländern in den nächsten fünf Jahren anstellen wolle. Dabei werde die Firma diesen Prozess in den USA beginnen.

    Laut Reuters begann Starbucks auch in acht europäischen Ländern, Flüchtlinge anzustellen: so in Deutschland, Großbritannien, Österreich, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Portugal und der Schweiz.

    Starbucks ist die größte Kaffeehaus-Kette der Welt. Das Unternehmen wurde 1971 in der amerikanischen Stadt Seattle gegründet und verfügt nach dem Stand vom 1. Januar dieses Jahres über 25.734 Filialen.

    Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach Angaben der Internationalen Migrationsbehörde (IOM) waren 2015 insgesamt etwa 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Europa gekommen. Ende Juli 2016 hatte das IOM mitgeteilt, seit Jahresanfang 2016 seien weitere mehr als 240.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa eingereist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Steigender Kriegswaffen-Export – weniger Flüchtlinge? Wagenknecht geißelt Berlin
    Tschechien wird seine Flüchtlingspolitik unverändert lassen
    Flüchtlingsstreit: EU leitet Verfahren gegen Ungarn, Polen und Tschechien ein
    Brand in Bremer Flüchtlingsheim: zahlreiche Verletzte, darunter Kinder
    Tags:
    Migranten, Starbucks, Europa