09:42 24 Oktober 2017
SNA Radio
    „Brutales Känguru“: WikiLeaks enthüllt neues CIA-Mittel für Cyber-Spionage

    „Brutales Känguru“: WikiLeaks enthüllt neues CIA-Mittel für Cyber-Spionage

    CC BY-SA 2.0 / Jagz Mario / Wikileaks Van
    Panorama
    Zum Kurzlink
    22425962

    Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat am Donnerstag neue Geheimdokumente aus dem Fundus des US-Geheimdienstes CIA veröffentlicht. Die Unterlagen zeigen, wie der Geheimdienst Sicherheitslücken benutzt, um in Computer einzudringen.

    Die jüngste Veröffentlichung aus der Reihe „Vault 7“ berichtet von einem CIA-Projekt, das den Codenamen „Brutal Kangaroo“ (zu dt. „Brutales Känguru“) erhielt. Das im Rahmen des Projektes entwickelte Computerprogramm infiziere PCs mit Internetanschluss, dann würden Daten auf USB-Speichersticks und von da auf andere Computer übertragen.

    Am 7. März hatte die Enthüllungsplattform WikiLeaks unter dem Codenamen „Vault-7“ mehr als 8700 geheime CIA-Dokumente aus einem Hochsicherheits-Netzwerk veröffentlicht, die einen Überblick über das geheime Hacking-Arsenal der CIA enthielten, welches das gezielte Nutzen von Schwachstellen in Systemen (sogenannte Zero-Day-Exploits) ermöglichte.

    Zum Thema:

    Zu Gast bei Assange - Freund des WikiLeaks-Gründers: „ Eine gesetzlose Haft“
    WikiLeaks verspricht Kopfgeld: 10.000 $ für Whistleblower-Jäger
    WikiLeaks: Katar und Saudi-Arabien unterstützten IS – USA wussten Bescheid
    WikiLeaks: May strich der Polizei Millionen Pfund – für Assange-„Beschattung“
    Tags:
    Cyberspionage, Computer, WikiLeaks, CIA, Julian Assange, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren