04:06 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1612
    Abonnieren

    Eine vom Weltraumbahnhof Plessezk gestartete Tragerakete Sojus-2.1v hat am Freitag einen Satelliten des russischen Verteidigungsministeriums zur Sondierung der Erde und Aufnahmen von Weltraumobjekten in die Ziel-Uumlaufbahn gebracht.

    Die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti zitiert die Mitteilung der Behörde: „Der Satellit stellt eine Raumplattform dar, an der die unterschiedlichsten Nutzlasten angebracht werden können. Derzeit sind das Systeme zur Sondierung der Erde aus der Distanz sowie Apparatur zum Fotografieren von Objekten im Weltall.“

    Zuvor wurde berichtet, dass der vom Kosmodrom Plessetzk gestartete Satellit des Verteidigungsministeriums in die Erdumlaufbahn gebracht wurde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Trägerrakete startet mit US-Satellit ins All - VIDEO
    Nach Start in Plessezk: Russischer Militärsatellit in Ziel-Umlaufbahn ausgesetzt
    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Tags:
    Weltraumbahnhof, Raumfahrt, Satellit, Plessezk