19:21 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Deutsche Polizei

    Verletzte in Magdeburg: 150 Hooligans gehen auf Polizisten los

    © Foto : Hannibal Hanschke
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51638
    Abonnieren

    Bei den Ausschreitungen auf dem Hasselbachplatz in Magdeburg ist ein Polizist schwer und 14 weitere leicht verletzt worden, berichten deutsche Medien.

    An den Tumulten in der Nacht zum Samstag seien etwa 150 teils stark betrunkene und aggressive Randalierer beteiligt gewesen, darunter zahlreiche Fußball-Hooligans. Ihnen standen etwa 110 Polizisten gegenüber, darunter Bundespolizisten.

    ​Die Polizeibeamten wurden nach eigenen Angaben mit Steinen und Flaschen beworfen, wobei ein Polizist eine Platzwunde am Kopf erlitt. Bei den Tumulten seien insgesamt sieben Menschen festgenommen worden. Es wurden zahlreiche Verfahren eingeleitet.  

    ​Die Polizei ist eigenen Angaben zufolge regelmäßig auf dem zentralen Platz im Einsatz, um nächtliche Ruhestörungen und mögliche Straftaten zu verhindern. In der Nacht zum Samstag sei es erneut zu Sachbeschädigungen, Flaschenwürfen gegen Polizeiautos und gar zu Körperverletzungen gekommen. Als die Polizisten versuchten, die Randalierer zu beruhigen, sei die Situation eskaliert.

    ​Bis in die Morgenstunden kam die Stadt nicht zu Ruhe. Es wurden Pflastersteine und Verkehrsschilder herausgerissen, Blumenkübel und Mülltonnen umgeworfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tumulte vor Schule: Nürnberger Afghane bekam Asyl-Ablehnung erst bei Abschiebung
    Afghane droht mit Mord an Deutschen: Festnahme unter Protest, dann keine Abschiebung
    Leipzig: Migranten-Tumulte nach Messerstecherei auf offener Straße – VIDEO
    Unruhen während Gauck-Besuch in Sachsen: Polizei setzt Reizgas ein - VIDEO
    Tags:
    Festnahme, Verfahren, Randale, Verletzte, Tumult, Hooligans, Polizei, Magdeburg