17:39 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Anonymous-Hacker (Symbolbild)

    Hackerkrieg: Griechen greifen Webseite von türkischer Bank an

    © AFP 2017/ Jean-Philippe Ksiazek
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13415

    Die griechische Hackergruppe Anonymous Greece soll am Samstag die Webseite einer der größten türkischen Banken TSKB gehackt haben.

    Cyber-Angriff
    © AFP 2017/ Thomas Samson
    Am Sonntagmorgen haben die Hacker von Anonymous Greece auf ihrer Facebook-Seite mitgeteilt, um fünf Uhr würden sie türkische Banken und Börsen angreifen.

    „Das türkusche Bankensystem ist gefallen. Ihr Türken, merkt euch: Angriff ist die beste Verteidigung!“, schrieben die Hacker auf ihrer Facebook-Seite

    Sie haben ein Screenshot der Webseite von TSKB veröffentlicht: dort stand, dass die Webseite nicht zugänglich ist.

    Die griechischen Hacker haben auch mitgeteilt, zuvor hätten sie mehr als 300 türkischen Webseiten als Antwort auf die Hackerattacke auf die Website von Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras angegriffen.

    Der Anlass für den Cyberkrieg war der Protest seitens Griechenlands gegen eine Koranlesung in der Istanbuler Hagia Sophia. Die türkischen Hacker haben daraufhin die Webseite des griechischen Premierminister angegriffen, als Antwort darauf versprachen die Griechen, Hunderte türkische Seiten zu hacken.

    Die griechischen Hacker haben auch darüber Witze gemacht, dass am Sonntagmorgen der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan während des feierlichen Gebets zum Ende des Fastenmonats Ramadan ohnmächtig geworden war. „Solcher Schock von unserem Angriff?“, kommentierten sie die Nachricht darüber.

    Zum Thema:

    Deutschland: BSI meldet Cyber-Attacken auf hohe Beamte
    Moskau: Russland zu Cyber-Dialog mit USA bereit – US-Opposition steht im Wege
    Putin warnt vor Bumerang-Effekt von Cyber-Viren – speziell US-Geheimdienst
    Globale Virenattacke: Cyber-Angreifer sollen NSA-Arsenal genutzt haben
    Tags:
    Hackerangriffe, Recep Tayyip Erdogan, Alexis Tsipras, Türkei, Griechenland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren