02:44 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41712
    Abonnieren

    In Rumänien ist ein Lastwagen mit Soldaten in eine 40 Meter tiefe Schlucht in den Südkarpaten gestürzt. Drei Militärs sind dabei ums Leben gekommen, neun weitere wurden verletzt. Dies teilt die Agentur AFP am Freitag mit.

    Der Unfall ereignete sich demnach am Donnerstagabend rund 190 Kilometer von Bukarest entfernt. Ein Militärfahrzeug sei auf der Rückfahrt von einer Übung an einem engen Serpentinenweg von der Fahrbahn abgekommen, 40 Meter in die Tiefe gestürzt und am Rand einer anderen 100 Meter tiefen Schlucht hängengeblieben. Dem Fahrer zufolge hatten die Bremsen versagt.

    Die Verletzten wurden AP zufolge mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Militärstaatsanwaltschaft nahm Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Behörde präsentiert Präparat gegen Coronavirus
    Saudi-Arabien wehrt Raketenangriff auf Riad ab – Medien
    China erklärt Coronavirus-Ausbreitung im Land für beendet
    Reiche Auslandsrussen sollten sich was schämen: Sacharowa kritisiert egoistische Landsleute
    Tags:
    Fahrzeug, Militär, Bukarest, Rumänien