Widgets Magazine
02:36 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Russischer Langstrecknbomber Tu-95MS (Archivbild)

    Ch-101-Marschflugkörper zeigte in Syrien hohe Zuverlässigkeit – Putin

    © AP Photo / Xinhua, Li Gang
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51286
    Abonnieren

    Die Marschflugkörper des Typs Ch-101, die vor kurzem in Syrien eingesetzt wurden, haben eine hohe Zuverlässigkeit gezeigt, sagte Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag.

    „Was den Einsatz unserer Waffen betrifft, darunter gegen Terroristen in der Arabischen Republik Syrien, möchte ich mich bei den Militärs und Konstrukteuren und Entwicklern eines unseres neuesten Marschflugkörpersystems, Ch-101, bedanken. Dieser Marschflugkörper hat ein sehr hohes Niveau der Zuverlässigkeit gezeigt“, so der Staatschef.

    Putin zufolge „ist das wirklich die modernste Waffe, präzise und mit einer großen Leistung, mit einer gewaltigen Reichweite von 4.500 Kilometern“.

    Dabei betonte der Präsident, dass russische Waffen während der Anti-Terror-Operation in Syrien ihre Zuverlässigkeit demonstrieren würden.

    „Man muss diese Kampferfahrung genau auch für die Modernisierung der existierenden Systeme sowie für die Entwicklung perspektivreicher Arten der Militärprodukte annalysieren“, schloss Putin.

    Russland hat am Mittwoch erneut seine Langstreckenbomber gegen den Islamischen Staat (IS) in Syrien geschickt. Diesmal setzten die Tu-95MS-Maschinen brandneue Marschflugkörper des Typs Ch-101 gegen die Terroristen ein, wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland erprobt in Syrien neusten Marschflugkörper Ch-101 - Bomber greifen IS an
    Tags:
    Ch-101, Wladimir Putin, Syrien, Russland