13:07 20 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in Hamburg (123)
    112815
    Abonnieren

    Die Anti-G20-Proteste in Hamburg gehen am Freitag weiter, berichten deutsche Medien. Demnach gebe es heftige Krawalle. Polizeiwagen sollen in Brand gesteckt worden sein. Nun sei die Polizei vor Ort überfordert und fordere weitere Unterstützung aus allen Bundesländern an.

    Bislang seien rund 20.000 Ordnungskräfte aus dem gesamten Bundesgebiet im Einsatz beim G20-Gipfel.

    Die Polizei gehe davon aus, dass 8.000 gewaltbereite Autonome in der Stadt seien. Die größte Versammlung von Demonstranten wird mit bis zu 100.000 Menschen für Samstag erwartet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in Hamburg (123)

    Zum Thema:

    Darüber sprach Trump mit Merkel vor G20-Gipfel
    Gewalt zum Auftakt des G20-Gipfels: Dutzende Polizisten in Hamburg verletzt
    G20: Putin trifft in Hamburg ein – VIDEO
    G20 in Hamburg: Der erste Tag im LIVE-TICKER
    Tags:
    Protest, Polizei, G20-Gipfel in Hamburg, Deutschland, Hamburg