19:47 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Scotland Yard nennt Namen mutmaßlicher Attentäter

    Abgetrennter Finger: Dieses Rätsel beschäftigt Londoner Polizei seit sieben Jahren

    © AP Photo / Jonathan Brady
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 02
    Abonnieren

    Seit Jahren beschäftigt die britische Polizei ein mysteriöser Fall: Vor sieben Jahren wurde ein abgetrennter Finger in der Nähe eines Ladens in London entdeckt. Wem er gehört, weiß niemand. Nun hat Scotland Yard die Öffentlichkeit um Hilfe gebeten, um das Rätsel zu lösen. Dies berichtet die Zeitung „The Independent“.

    Der Finger wurde demnach am 4. Dezember 2010 im Hinterhof eines leeren Geschäfts in der Nähe der Euston Station in London von einem Hund gefunden. Obwohl die Polizei die Gegend gründlich abgesucht hatte, konnten keine weiteren menschlichen Überreste gefunden werden. Der Finger hatte einem Mann gehört, so viel ist sicher.

    Die Ermittler gingen zunächst davon aus, dass der Finger einem Opfer des Terroranschlags vom Juli 2005 gehört haben könnte. Damals hatte sich ein Selbstmordattentäter in einem Doppelstockbus in die Luft gesprengt.

    Doch nach einem DNS-Abgleich kamen die Ermittler zum Schluss, dass der abgetrennte Finger nichts mit dem Anschlag zu tun hatte.

    „Das ist ein richtiges Rätsel. Wir haben alle Ermittlungslinien erschöpft, konnten aber nicht herausfinden, wem der Finger gehört oder wie er überhaupt abgetrennt wurde“, sagte der Vertreter der Abteilung für vermisste Personen, Tom Boon.

    Die britische Polizei ruft nun die Bevölkerung auf, ihr jegliche Informationen, so unwichtig diese auch erscheinen mögen, mitzuteilen, um das siebenjähriges Rätsel endlich zu lösen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Angriff auf Jugoslawien: Wie Belgrads Militär die NATO in falsche Ziele lockte
    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    Tags:
    Polizei, Scotland Yard, Großbritannien, London