16:35 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2366
    Abonnieren

    In Lugansk hat es am Freitagnachmittag eine neue Explosion gegeben. Nach Angaben der Agentur RIA Novosti flog in der Stadtmitte ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in die Luft. Knapp eine Stunde davor war in der Hauptstadt der von Kiew abtrünnigen "Lugansker Volksrepublik" eine Bombe explodiert.

    Beide Explosionen ereigneten sich unweit vom Regierungssitz der Region. Bei der ersten Exposion waren anch Angaben aus Polizeikreisen eine Frau getötet und mehrere weitere Menschen verletzt qworden.

    Im Osten der Ukraine schwelt seit rund drei Jahren ein militärischer Konflikt. Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 Truppen in die östlichen Kohlefördergebiete Donezk und Lugansk geschickt, nachdem diese den nationalistischen Staatsstreich vom Februar in Kiew nicht anerkannt und zuerst mehr Selbstöndigkeit gefordert und dann unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

    Formell gilt seit September 2015 in der Region eine Waffenruhe, dennoch kommt es immer wieder zu Zusammenstößen. Nach den jüngsten UN-Angaben sind bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und örtlichen Bürgermilizen bislang insgesamt fast 10.000 Menschen ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Donbass: Explosion im Zentrum von Lugansk
    Kiew hofft auf kampflose Einnahme von Donbass - Medien
    Donbass: Milizen wollen neuen Anschlag auf OSZE vereitelt haben