Widgets Magazine
08:49 22 August 2019
SNA Radio
    Ein SmartphoneSekretarz obrony USA James Mattis

    Dank Panne im Weißen Haus: US-Schüler spricht mit Pentagon-Chef via Handy

    © Sputnik / Maxim Bogodvid © AP Photo / J. Scott Applewhite
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 401

    Ein Schüler in den USA hat ein Exklusiv-Interview mit US-Verteidigungsminister James Mattis geführt. Das ist einer Panne der Pressearbeit des Weißen Haues zu verdanken: Mattis' Handynummer war auf einem in einer Zeitung veröffentlichen Foto zu sehen.

    Die Zeitung "The Washington Post" hatte im Mai ein Bild von Präsident Donald Trump und dessen Bodyguard Keith Schiller veröffentlicht. Darauf war zu sehen, wie der Leibwächter einen Stapel Papiere trug, auf dem ein gelber Notizzettel mit dem Namen und einer Telefonnummer des Pentagon-Chefs klebte. Die Zeitung entfernte das Foto schnell wieder, nachdem die Panne aufgefallen war. Doch der Jugendliche Teddy Fischer aus dem Bundesstaat Washington an der Westküste hatte die Nummer bereits notiert.

    Er habe sich getraut, die Nummer anzurufen, weil er herausfinden wollte, ob es sich dabei in der Tat um die Nummer des Verteidigungsministers der USA handelte oder einfach um "eine Art Witz". Das berichtete der Schüler einem örtlichen Sender. Allerdings ging niemand ans Telefon. Dann habe Fischer eine SMS mit einer Interviewanfrage abgeschickt und geschrieben: „Ihre Telefonnummer ist übrigens öffentlich zugänglich geworden. Einen schönen Tag“.

    Überraschenderweise rief Pentagon-Chef zurück und beantwortete alle Fragen des Schülers. Das Interview, in dem es um aktuelle politische und historische Themen sowie über den ehemalige US-Präsident Barack Obama ging, dauerte etwa 45 Minuten. Es wurde in der Schülerzeitung der Mercer Island High School veröffentlicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Regisseur Moore startet “Anti-Trump-Leaks”
    USA: Leaks sind perfekt, um Mächtige zu nerven – Zeitung
    Weißes Haus will Trumps Telefon-Leaks stopfen
    Assange in der Volksbühne: Neue Leaks annonciert – „Druck auf WikiLeaks nimmt zu“
    Tags:
    Panne, Anruf, Artikel, Schüler, Handy, Interview, Weißes Haus, Washington Post, Pentagon, James Mattis, USA