10:51 25 Juli 2017
SNA Radio
    Katzen

    Künstliche Intelligenz verschandelt Tausende Katzen-Bilder

    © REUTERS/ Thomas Peter
    Panorama
    Zum Kurzlink
    168218

    Die Forscherin Alexia Jolicoeur-Martineau hat ihren Meow Generator auf der Basis der Technologien von maschinellem Lernen gestartet, aber er hat Tausende Bilder von Katzen verschandelt, berichtet das Portal „MotherBoard“.

    Die Frau habe 10.000 Katzenbilder in ein antagonistisches Netz (ein selbst programmiertes neuronales Netzwerk, künstliche Intelligenz) hochgeladen. Es besteht demnach aus zwei neuronalen Netzen. Das erste analysiert die Bilder und schafft dann seine eigenen, das zweite analysiert, welche Bilder simuliert wurden. Der Prozess wiederholt sich, bis die künstliche Intelligenz die Aufnahmen der Tiere vollständig neu schaffen kann.

    ​Während des Prozesses wurden dem Portal zufolge Tausende Bilder von Katzen verunziert. Aber nach mehreren Stunden konnte das Programm die Bilder genau abbilden.

    Zum Thema:

    16 Jahre Gefängnis: Katzen-Massenmörder in USA verurteilt
    Darum nehmen Seeleute Katzen mit an Bord – Ex-Schwarzmeerflottenchef
    Im Videorückblick: Doping in der BRD und Katzen gegen Trump
    Das letzte Miau: IS führt in Mossul Krieg gegen Katzen
    Tags:
    künstliche Intelligenz, Katzen, Bilder
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren