SNA Radio
    Auschwitz (Archivfoto)

    Um der Kunst willen? Israelische Studentin begeht Diebstahl in Auschwitz-Museum

    © Sputnik / Walerij Melnikow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4324
    Abonnieren

    Eine israelische Studentin hat verschiedene Gegenstände aus dem polnischen Gedenkmuseum Auschwitz-Birkenau für ein Kunstprojekt gestohlen, wie die Zeitung „Yedioth Ahronoth“ berichtet.

    Um ein Finalprojekt im Rahmen ihres Studiums an der Hochschule Beit Berl zu erledigen, soll die 27-jährige Rotem Bides das Museum besucht und zahlreiche Gegenstände (Glasscherben, kleine Schüsseln, eine Metallschraube und Erde) gestohlen haben. Zudem habe sie auch ein Schild gestohlen, das Besuchern verboten hat, Gegenstände vom Territorium des ehemaligen KZ mitzunehmen.

    Zur Begründung sagte die Kunststudentin, deren Großvater und zwei Großmütter das KZ überlebt hatten, sie habe sich entscheiden müssen, die Regeln des Ortes zu verletzen, an dem die Grundrechte der Menschen verletzt worden sind, oder sie nicht zu verletzen.

    Das Museum will Medienberichten zufolge juristisch gegen die Studentin vorgehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Holocaust-Gedenktag: Zehntausend Menschen marschieren in Auschwitz – FOTOs & VIDEO
    Auschwitz: Nackte schlachten Schaf vor KZ-Tor – ukrainischer Hintergrund?
    Archivfotos: Das sind die Wächter von Auschwitz
    „Instrument zum Kampf gegen die Lüge“: Liste von Auschwitz-Wachleuten veröffentlicht
    Tags:
    Diebstahl, Museum, Auschwitz, Israel