SNA Radio
    Lufthansa-Flugzeuge im Münchener Flughafen (Archivbild)

    Lufthansa-Maschine konnte nicht in heißem Irak landen

    © AFP 2019 / Christof Stache
    Panorama
    Zum Kurzlink
    34971
    Abonnieren

    Wegen zu großer Hitze am Zielort hat ein Lufthansa-Airbus A320 von Frankfurt am Main in der irakischen Stadt Erbil nicht landen können.

    Ein Sprecher der Lufthansa teilte mit, dass sich 118 Passagiere an Bord des Flugzeugs befanden und dieses schließlich in der Türkei Hauptstadt Ankara landen musste, um nachgetankt zu werden.

    In Erbil soll es zum Moment der Landung 45 Grad heiß gewesen sein. Laut den Sicherheitsvorschriften dürfen es jedoch maximal 44 Grad sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Germanwings-Absturz: Lufthansa führt strengere Piloten-Kontrollen ein
    Hinterbliebene der Opfer verklagen Lufthansa in Barcelona
    Lufthansa erwägt Abschaffung des Vier-Augen-Prinzips im Cockpit
    Tags:
    Luftfahrt, Flug, Luftverkehr, Lufthansa, Irak