11:14 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Sven Lau

    Düsseldorf: Islamistenführer Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt

    © REUTERS / Ina Fassbender
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2402
    Abonnieren

    Der Salafist Sven Lau ist als Terrorhelfer zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht sprach den 36-jährigen Islamistenführer der Unterstützung der Terrormiliz Jamwa schuldig.

    Gemeinsam mit Pierre Vogel gehört Lau zu den bekanntesten vertretern des radikalen Islam in Deutschland. Der Verurteilte gilt zudem als Initiator der „Scharia-Polizei“, die 2014 durch Wuppertal zog und bundesweit für Empörung sorgte.

    Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Lau die Terrormiliz Jamwa unter dem Deckmantel humanitärer Hilfe mit Personal, Ausrüstung in Form von Nachtsichtgeräten und 250 Euro Bargeld unterstützt hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte sechseinhalb Jahre Haft für den Islamisten gefordert, die Verteidigung — Freispruch.

    Der Name der Terrormiliz Jamwa steht für «Armee der Auswanderer und Helfer». In Syrien gehörten der Miliz etwa 750 Kämpfer an, darunter auch eine Kampfeinheit mit Islamisten aus Deutschland. Sie kämpften gegen syrische Regierungstruppen und kurdische Einheiten. Der von Lau unterstützte Jamwa-Flügel hatte sich später der Terrormiliz Islamischer Staat (auch Daesh, IS) angeschlossen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Netz über Freispruch für „Scharia-Polizei“ empört
    Unter Schleier: Niqab-Shops sind Treffpunkte von Salafisten – auch in Deutschland
    Salafisten im Blick: Neues BKA-System beobachtet Islamisten in Deutschland
    Großfahndung in Deutschland: Haftbefehl gegen Dutzende Islamisten erteilt
    Tags:
    Islamist, Urteil, Scharia, Haft, Terrormiliz, Gericht, Sven Lau, Düsseldorf