19:14 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Bitcoin-Münze aus Gold

    Russe wegen virtueller Milliarden-Geldwäsche vor Gericht

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 325
    Abonnieren

    Der Russe Alexander Winnik ist in den USA wegen Geldwäsche von über vier Milliarden US-Dollar in Kryptowährung angeklagt, wie Reuters unter Berufung auf das US-Justizministerium berichtet.

    Winnik wurde demnach am Mittwochmorgen in einem Hotel in Griechenland festgenommen. Er hatte eine Kriminalorganisation verwaltet, die laut der Polizei “eines der größten e-Crime Webportale der Welt führte“.

    Die Festnahme sei mit den US-Behörden abgestimmt gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nix für schwache Nerven: Ist Bitcoin Digitales Gold oder Spekulationsblase?
    Auf Rekordjagd: Bitcoin-Kurs erreicht Allzeithoch von über 1700 Dollar
    Bitcoin-Kurs erreicht neues historisches Maximum
    Dänische Polizei: Bitcoins gegen Drogen – ein sicherer Beweis vor Gericht
    Tags:
    Geldwäsche, Kryptowährung, Bitcoins, Griechenland, Russland, USA