01:16 22 September 2018
SNA Radio
    US-Militärbasis auf Okinawa

    USA geben Boden auf Okinawa an Japan zurück - Medien

    © AFP 2018 / TOSHIFUMI KITAMURA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1336

    Die USA haben am Montag an Japan vier Hektar des Geländes im Stadtzentrum von Ginowan auf Okinawa, wo sich der US-Militärstützpunkt „Futenma“ befindet, zurückgegeben. Das meldet die japanische Agentur Kyodo.

    Demnach geht es um lediglich 0,8 Prozent des 481 Hektar großen Territoriums der Basis, deren Rückkehr noch im Dezember 2016 vereinbart wurde.

    Der Agentur zufolge werden die städtischen Behörden den zwei Kilometer langen Landstreifen nach deren Überprüfung auf Verschmutzung für den Bau einer Autostraße im Jahr 2019 nutzen können.    

    Aktuell werde der Flugplatz der US-Basis „Futenma“ dicht von Wohnhäusern, Schulen und Krankenhäusern umzingelt, was laut Ortsbewohnern eine Gefahr für deren Sicherheit darstellt.

    Vor etwa 20 Jahren hatte die japanische Regierung den US-Militärstützpunkt in Ginowan auf der Insel Okinawa geschlossen. Zuerst sollte die Basis aus dem Verwaltungsbezirk heraus verlegt werden, später aber wurden der Umzug noch im Gebiet der Inselgruppe und der Bau eines neuen Flugplatzes in Henoko beschlossen, wo sich bereits die US-Basis „Camp Schwab“ befindet.

    Dennoch treten die Präfektur-Behörden mit Gouverneur Takeshi Onaga an der Spitze dagegen auf und beharren auf dem Abzug der Basis in andere Gebiete des Landes. Noch während seines Wahlkampfes soll Onaga versprochen haben, den von seinem Vorgänger Hirokazu Nakajima gebilligten Bau des neuen Flugplatzes außer Kraft zu setzen. 

    Okinawa stellt nur 0,6 Prozent des japanischen Territoriums dar, trotzdem befinden sich dort 74 Prozent der US-Militärobjekte und mehr als die Hälfte aller US-Streitkräfte in Japan. Laut der Präfektur Okinawa befinden sich auf der Insel 25.800 amerikanische Militärangehörige und 19.000 Mitglieder ihrer Familien sowie Zivilisten aus den USA.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Keine Info, kein Manöver: Japan will US-Fallschirmübung vor Okinawa stoppen
    Japan und USA streichen Manöver vor Okinawa – Medien
    US-Militärbasis auf Okinawa wird doch verlagert
    „Höchst bedauerlich“: Japans Verteidigungsministerin über US-Übungen auf Okinawa
    Tags:
    US-Militärbasis, Agentur Kyodo, Hirokazu Nakajima, Takeshi Onaga, Japan, USA