15:04 21 November 2019
SNA Radio
    Der Schrott-Opel

    Schrott-Opel wie aus ‘nem Tarantino-Film: Petersburger lockt mit aufregendem Angebot

    © Foto : Auto.ru
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1161
    Abonnieren

    Ein Petersburger will sein altes Auto loswerden. Als schwierig könnte sich dabei aber das Alter erweisen – der Opel Vectra Baujahr 1997 sieht auch ziemlich schäbig aus. Dafür hat der Wagen eine Geschichte, die direkt aus einem Film von Quentin Tarantino stammen könnte. Vielleicht reizt ja Sie dieses Angebot?

    Wie aus der Anzeige auf einer bekannten russischen Seite für Gebrauchtwagenverkauf hervorgeht, hatte das 20 Jahre alte Auto mehrere Besitzer in verschiedenen Ländern. Einige davon seien nicht gerade „gepflegte Büroarbeiter“ gewesen.

    Der Opel Vectra hat angeblich einen Kilometerstand von 450.000. Mit 130.000 Rubel als Verkaufspreis – also umgerechnet rund 1.800 Euro – ist das nicht gerade ein Schnäppchen, insbesondere, wenn man sich das Auto auf den Fotos ansieht.

    Der Schrott-Opel
    © Foto : Auto.ru
    Der Schrott-Opel

    Aber auch wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis anscheinend nicht stimmt, klingt die Geschichte des Wagens nach einem echten Hollywood-Blockbuster, der die Kassen klingeln lässt. Folgendes erzählt der Besitzer über seinen Opel:

    „Die ersten 20.000 Kilometer ist eine begriffsstutzige, korpulente amerikanische Hausfrau damit gefahren, die alles innen drinnen mit Saucen aus McDonalds vollgekleckert hatte. Danach fuhr ihn eine nicht weniger dumme, aber noch nicht stark beleibte amerikanische Jungfer weitere 30.000. Und die ganze Zeit hat sie nichts ausgewechselt – weder Öl oder Bremsbeläge noch Gurte oder Reifen etc.“, so der Verkäufer.

    Die nächsten 50.000 Kilometer sei ein Mechaniker für Kühlschrankwartung mit dem Auto gefahren. Er habe es zwar erhalten, sei aber ein unglaublicher Geizhals gewesen. Aus diesem Grund habe der Opel das billigste Öl und die schlimmsten chinesischen Ersatzteile erhalten. Später sei der Wagen an arabischstämmige Kunden für 1.000 US-Dollar verkauft worden, welche wiederum die Karre einem amerikanischen Schüler für ganze 1.800 Dollar verkauft hätten.

    „Der minderjährige Kerl ist 25.000 Kilometer damit gefahren und würde immer noch damit fahren, wenn er nicht einmal unter Einfluss von kolumbianischen Haschisch gegen die Theke eines Drive-In von Dunkin’ Donuts gefahren wäre“, setzte der Petersburger fort.

    Der Schrott-Opel
    © Foto : Auto.ru
    Der Schrott-Opel

    Der Schüler hätte in dem Moment mächtige Angst gehabt, vor allem weil das Auto nicht versichert gewesen sei. Und aus diesem Grund habe der Fahrer den Wagen dort einfach stehen gelassen. Der Opel sei beschlagnahmt und an neuangekommene Migranten verkauft worden. Nach einigen Reparaturarbeiten hätten diese Schmuggelwaren mit dem Wagen nach Atlantic City gebracht. Später sei der Opel mittels gefälschten Dokumenten nach Russland verkauft worden.

    Unter den weiteren Besitzern in Russland seien „originelle Menschen“ gewesen, wie ein Schuhverkäufer türkischer Marken auf einem Markt bei Moskau, ein Ehepaar aus der Stadt Rjasan, ein Armenier, der den Wagen bei einem Kartenspiel verloren habe, und ein Aserbaidschaner, der mit dem Auto Gemüse transportiert habe.

    „Mit ihm habe ich den Opel gegen ein iPhone mit einem zerbrochenen Bildschirm getauscht“, erläuterte der Verkäufer und gab sofort einige pikante Details bekannt: Auf Abenteuer auf der Rückbank habe er sich gelegentlich gerne eingelassen.

    Der Schrott-Opel
    © Foto : Auto.ru
    Der Schrott-Opel

    „Wer den Wagen kauft, kriegt von mir einige Flüssigkeit, die man täglich in den Motor dieses Eimers eingießen muss. Dazu ein paar Telefonnummern von verheirateten Frauen als Bonus, die gern mitgehen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Bettvorleger der Automobilindustrie“ – Kraftfahrt-Bundesamt schönt Abgasberichte?
    Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki - ein Toter, mehrere Verletzte - Medien
    Zertrümmerte Autos und Explosion im Hafen: Unwetter legt Istanbul lahm – VIDEO & FOTO
    „Auto-Industrieller Komplex für das Kartell verantwortlich“ – Kritik an Regierung
    Tags:
    Anzeige, Auto, Opel, Deutschland, USA, Russland