Widgets Magazine
10:50 21 September 2019
SNA Radio
    Eine diplomatische Vorstadtresidenz Russlands im US-Bundesstaat Maryland

    US-Abwehrdienst schätzt Russlands Schaden durch Verlust diplomatischen Eigentums ein

    © AFP 2019 / Jim Watson
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6642
    Abonnieren

    Die Schließung der in Besitz Russlands befindlichen diplomatischen Sommerhäuser in New York und Maryland hat Moskau einen solchen Schaden angerichtet, dass der US-Abwehrdienst ihn nicht genau bemessen kann. Das behauptete der Chef des Nationalen Zentrums für Spionageabwehr und Sicherheit der USA, William Evanina, am Dienstag gegenüber Reuters.

    „Das war ein großer Schlag gegen die Russen. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob wir ihn bemessen können“, sagte Evanina.

    Dabei räumte er ein, dass die USA wegen der Ausweisung der Diplomaten und der von Russland ergriffenen Gegenmaßnahmen mehr verlieren als Russland.

    Russland verwehrt den US-amerikanischen Diplomaten ab dem 1. August den Zugang zu dem Erholungszentrum sowie zu mehreren von Botschaftsmitarbeitern genutzten Lagerräumen in der Hauptstadt. Zudem muss Washington bis zum 1. September die Zahl seiner Diplomaten in Russland bis auf 455 reduzieren.

    Die Ausweisung der US-Diplomaten war eine Reaktion Russlands auf die jüngst vom US-Senat beschlossenen Sanktionen.

    Ex-Präsident Barack Obama hatte Ende 2016 Sanktionen gegen Russland wegen angeblicher Einmischung in die US-Wahl verhängt. Darüber hinaus stempelte Obama 35 russische Diplomaten als Agenten ab und verwies sie des Landes.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Nicht nur USA wollen russische Diplomaten abwerben
    Sergej Lawrow über Versuche der USA, russische Diplomaten anzuwerben
    Nach Ausweisung aus USA: Russische Diplomaten in Moskau gelandet – VIDEO
    US-Senatoren warnen Trump vor Rückgabe russischer Diplomaten-Datschas
    Tags:
    Schaden, US-Senat, Reuters, William Evanina, USA, Russland