11:06 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Gefängnis

    USA: Meisterplan und Erdnussbutter verhelfen zwölf Häftlingen zur Flucht

    © Foto : Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1231
    Abonnieren

    Im US-Bundesstaat Alabama sind zwölf Menschen aus einem Gefängnis geflohen, berichtet der Sender ABC. Das Interessante ist dabei nicht die Tatsache der Flucht an sich, sondern die Methode, die den Häftlingen ins Freie verholfen hatte.

    Laut dem örtlichen Sheriff James Underwood ist die Flucht gelungen, weil zu dem Moment ein Neuling unter den Wachmännern im Dienst gewesen sei. Dieser habe die Lage im Gefängnis und insgesamt 150 Häftlinge über Monitore aus einem technischen Abteil beobachtet. Als er die Häftlinge gezählt habe, so der Sheriff weiter, habe einer von ihnen gebeten, eine Tür aufzumachen. Diese habe jedoch aus der Haftanstalt geführt.

    „Sie haben die Nummer über der Tür mithilfe von Erdnussbutter geändert und dann geschrien: ‚Hey, mach‘ die Tür auf!‘ Aber die Tür mit dieser Nummer führte nach draußen. Der Wachmann hat nichts geahnt, den Knopf gedrückt, und sie sind ins Freie gelangt“, erläuterte Underwood.

    Die Geflüchteten seien dann sogar über den Zaun gelangt, indem sie eine Decke auf den Stacheldraht geworfen hätten. Einige Zeit später seien elf von den zwölf Häftlingen wieder festgenommen worden. Einer werde noch gesucht. Wer weiß, vielleicht nutzt er ja raffinierte Versteck-Methoden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Verurteilte Mörder filmen eigene Flucht aus US-Hochsicherheitsgefängnis
    Britische Häftlinge zünden Bombe aus Milchpulver
    Guantanamo-Häftlinge werden mit RT „gefoltert“ – US-Medien
    Kongo: 900 Häftlinge aus Gefängnis geflohen
    Tags:
    Flucht, Gefängnis, Häftlinge, Alabama, USA