02:07 24 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3896
    Abonnieren

    Ein Schwarzbär ist in Japan an den Falschen geraten: Ein 68-Jähriger aus der japanischen Präfektur Yamanashi hat den Angriff des Bären mit Karate-Schlägen abgewehrt. Dies berichtet der japanische Sender Fuji.

    Der 68-jährige Hirohito Miyagawa leitet demnach einen Karate-Verein in seiner Stadt. Seine Kenntnisse retteten ihm nun das Leben, als er bei der Arbeit in einem Gemüsegarten von einem Schwarzbären attackiert wurde.

    Es kommt laut dem Sender oft vor, dass Bären in japanischen Wohngebieten Menschen angreifen. Jährlich würden mindestens 100 solche Fälle registriert, meistens im Mai und Oktober. Immer wieder komme es zu schweren und gar tödlichen Verletzungen. Im Vorjahr  sollen in der japanischen Präfektur Yamanashi vier Menschen bei Bärenangriffen gestorben sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Pyrenäen: Bär jagt mehr als 200 Schafe über Klippe in den Tod
    Steigt einfach ein und setzt sich hin: Dieser Bär ist ein Autofahrer – VIDEO
    USA: Bär dringt in Haus ein und „spielt“ Klavier – VIDEO
    USA: Bär beim Golfspielen – VIDEO
    Tags:
    Menschen, Verletzungen, Karate, Leben, Bär, Sport, Japan