21:53 20 November 2017
SNA Radio
    die biometrische Gesichtserkennung mit Überwachungskameras (Archivbild)

    Automatische Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz: Berlin startet Testphase

    © REUTERS/ Hannibal Hanschke
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5636431

    An dem Berliner Bahnhof Südkreuz beginnt am Dienstag die aktive Testphase für ein Projekt der automatischen Gesichtserkennung. Wie die „Deutsche Welle“ berichtet, nehmen über 250 Freiwillige daran teil.

    Im Rahmen des Experiments soll eine Software die Aufzeichnungen der Überwachungskameras an Bahnhofseingängen und Rolltreppen mit Fotos aus einer Datenbank abgleichen. Regierungsvertreter erhoffen sich von der neuen Technologie höhere Sicherheit durch die Möglichkeit, Personen ausfindig zu machen, die terroristischer oder krimineller Handlungen verdächtigt werden. Das sechsmonatige Projekt wird gemeinsam vom Innenministerium und der Deutschen Bahn geleitet.

    Automatische Gesichtserkennung auf öffentlichen Plätzen ist bereits seit Längerem ein umstrittener Punkt sowohl im politischen Berlin als auch in der Gesellschaft. Befürwortern der Technologie, die sich höhere Sicherheit und effektiveres Vorgehen gegen Kriminalität erhoffen, stehen Kritiker gegenüber, die ein übermäßiges Anwachsen der Befugnisse der Geheim- und Sicherheitsdienste sowie einen Angriff auf die bürgerlichen Freiheiten befürchten.

    Zum Thema:

    Videoüberwachung: Helmut Kohls Witwe verschärft Sicherheitsmaßnahmen am Grab
    Wien führt härteres Sicherheitssystem am Flughafen ein
    Sicherheitsroboter ertränkt sich in Brunnen – FOTO
    Tags:
    Gesichtserkennung, Sicherheit, Bahnhof, Kameras, Überwachung, Berlin, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren