01:25 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Leere Hülsen

    Schießerei vor chinesischem Konsulat in USA

    © AP Photo/ Eugene Hoshiko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 332

    Ein Mann hat vor dem chinesischen Konsulat in Los Angeles um sich geschossen, wie die US-Zeitung „Los Angeles Daily News“ am Mittwoch unter Berufung auf lokale Behörden schreibt.

    Der Zwischenfall ereignete sich demnach etwa um sechs Uhr Ortszeit.  Nach der Schießerei beging der Mann, der ungefähr 60 Jahre alt war, Selbstmord. Er starb noch am Tatort in seinem Auto. Sein Name wurde nicht genannt, da seine Angehörige noch nicht  informiert worden seien. 

    Laut dem Polizeibeamten Drake Madison wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. 

    Wieviel Schüsse der Mann abgab und ob er das Konsulat als solches oder eine konkrete Person zum Ziel hatte, ist laut der Zeitung bislang nicht bekannt.

    Zum Thema:

    Mindestens vier Tote bei Schießerei in San Francisco
    Schüsse im New Yorker Bronx-Lebanon Hospital - zahlreiche Verletzte, Angreifer tot
    Schüsse nach Streit unter Rappern - Polizei-Großeinsatz
    Schüsse nahe Washington: Republikanischer Politiker und weitere Menschen verletzt
    Tags:
    Konsulat, Selbstmord, Polizei, Schießerei, Los Angeles, USA, China